Frohe Weihnachten

Ein

frohes

Weihnachtsfest,

ein paar Tage Ruhe,

Zeit spazieren zu gehen

und die Gedanken schweifen

zu lassen, Zeit für sich, für die Familie,

für Freunde. Zeit, um Kraft zu sammeln für

das neue Jahr. Ein Jahr ohne Angst und große

Sorgen, mit so viel Erfolg, wie man braucht, um zufrieden

zu sein, und nur so viel Stress, wie man verträgt, um gesund

zu bleiben, mit so wenig Ärger wie möglich und so viel Freude wie

nötig, um 365 Tage lang glücklich zu sein. Diesen Weihnachtsbaum

der guten Wünsche sendet mit herzlichen Grüßen

Wer ist OBAMA

 

Flugzeugunglück beflügelt Verschwörungstheoretiker

Die “Birther” glauben, Obama sei zu unrecht US-Präsident, da er kein gebürtiger Amerikaner sei. Nun ist die Frau verunglückt, die seine Geburtsurkunde beglaubigt hat – ein “Fest” für rechte Hardliner.

Barack Obama, Birther, Geburtsurkunde, Flugzeugunglück, Loretta Fuddy, Donald TrumpNoch irgendwelche Fragen? Obamas Geburtsurkunde.© Weißes Haus

Donald Trump, Obama-Hasser und Twitter-Rumpelstilzchen, konnte sich einen Kommentar natürlich nicht verkneifen: “Wie bezaubernd, die Gesundheitschefin, die Obamas “Geburtsurkunde” beglaubigt hat, ist bei einem Flugzeugunfall gestorben. Alle anderen haben überlebt”, textete er im Kurznachrichtendienst. Diese Meldung ist ein gefundenes Fressen für die Verschwörungstheoretiker der “Birther”-Bewegung. Dieser unnachgiebige Haufen meist rechter Amerikaner glaubt felsenfest daran, dass der US-Präsident nicht in den Vereinigten Staaten geboren wurde und damit eigentlich gar kein US-Präsident sein dürfe.

Das Gerücht hält sich seit Jahren und nahm 2011 derart überhand, dass sich Barack Obama genötigt sah, seine Geburtsurkunde zu veröffentlichen. Was aber auch nicht half, denn die “Birther” schrien sogleich laut “Fälschung!”. Und nun stirbt also mit Loretta Fuddy ausgerechnet die Frau, die in Hawaii für die Verifizierung dieses Dokumentes zuständig war.

“Weißes Haus macht klar Schiff”

Bereits kurz nach Bekanntwerden des Absturzes, Grund war offenbar ein Motorschaden der Cessna Grand Caravan, wagten sich die “Birther” aus der Deckung. In zahllosen Kommentaren, Tweets und Foren äußerten sie die Vermutung, dass dieses Unglück kein Unfall gewesen sei, wie die “Huffington Post” berichtet: Einige mutmaßten, das Weiße Haus würde nun “klar Schiff machen”, andere meinten, “dass jeder, der in irgendeiner Weise mit Obama oder seiner Vergangenheit verbunden ist, die Tendenz zu einer verkürzten Lebensspanne habe”.

Diese Äußerung der Verschwörungstheoretiker, die wohl mehr über ihren Charakter sagen, als über die Zustände im Weißen Haus, stoßen bei vielen Amerikanern auf Ablehnung. Die hawaiianische Bloggerin Trisha Watson etwa schreibt auf Tumblr: “Birthers”, wenn ihr glaubt, dass ihr mit euren Beleidigungen und den fürchterlichen Dingen, die ihr über Loretta Fuddy sagt, bei uns Gehör findet, irrt ihr euch gewaltig.”

http://www.stern.de/politik/ausland/streit-um-obama-geburtsland-flugzeugunglueck-befluegelt-verschwoerungstheoretiker-2077324.html

.

Gruß an die Verschwörungstheoretiker

.

14 Antworten

  1. Nicht professionelle Forensik, ..aber das reicht eigentlich schon.

     

  2. Obama ist definitiv kein Amerikaner – Fakten und Quellen
    1. Er ist im District Siaya geboren. Sein Geburtsurkunde bzw. das Dokument kann Online gefunden werden
    2.Donald Trump ist kein Obama Hasser sondern Er hat lediglich auf die Fakten hingewiesen.
    3. Die Pseudofirstlady also Michele Obama behauptet selbst in mindestens 2 Videos die auch auch Youtube gefunden werden können, dass Ihr Mann Kenianer (kenian) ist.. Na die wird’s doch wohl wissen, dass Sie zu dumm ist, die Verfassung der VSA also Artikel 2 zu kennen steht hierbei auf einem anderen Blatt.
    4. Beweise können in Hülle und Fülle auf der Webseite der http://www.birtherreport.com/2010/12/msnbcs-chris-old-school-birther.html
    eingesehen werden. Aber die sind sich ein wenig uneins über den genauen Geburtsort, dass einfachste ist also die Aussage von Michelle Obama.
    Die beste Auflistung kommt im unteren Teil von Attorney Mario Apuzzo


  3. Meiguo bu hao! Zhongguo hen hao!

    “Mei guo ren, shui nide bian!”

  4. 14/12/2013 um 23:43 | Antwort xaverdon38690

    Dienstausweise sind Amtsausweise die Privatpolizei des BRD-Regime

    Sie tragen Uniform, Handschellen und manchmal sogar Waffe. In vier Bundesländern können Normalbürger in ihrer Freizeit auf Streife gehen. Für Volker Knoop wird damit ein Jugendtraum wahr. Kritiker fürchten Lohndumping und überforderte Hilfssheriffs.

    http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/freiwillige-polizisten-helfen-polizeibeamten-a-917391.html

Illuminaten kündigen alles an — Harp

Die Illuminaten kündigen ALLES an! – Ausschnitte aus der TV Serie XIII Die Verschwörung Staffel 2

.

Gruß an die

15 Antworten

  1. @ ET
    Bei dem was Du geschrieben hast, muß ich Dir absolut recht geben.
    Auch was Putin gerade versucht, ist richtig.
    Die Frage ist nur, werden die das auf Dauer durchgehen laßen?
    Hat doch schon mal einer versucht, sich gegen das System aufzulehnen.
    Was daraus wurde, ist ja bekannt.
    Die ewige deutsche Erbschuld.
    Ich hatte eigentlich gedacht, in Deutschland ändert sich nie was, allerdings nach den Reaktionen auf Katharinchen und Depp Sürr in München, würde ich sagen: Da ist noch Leben da.
    Da geht wohl noch was.

  2. 14/12/2013 um 13:10 | Antwort Obersturmführer

    Nun, fehlen nur noch Mondlandung, Hohler Klaus, 11 September, Pearl Harbour, AIDS, Viren, Atomwaffen, flugscheiben, Reptos, Kammerton,….

    Aber es ist ein Anfang.

  3. 14/12/2013 um 12:58 | Antwort Claudia (7)

    Ja, die agieren schon mehr als 50 Jahre kriminell und inzwischen

    kennen die ihre eigenen Syndikatsmitglieder/innen nicht mehr alle,

    geschweige denn alle

    ihre hochverräterrischen primitiven verschiedensten Waffen mit denen

    sie sich schon gegenseitig abknallen- wie lächerlich selbstmörderisch

    d.i.e. doch letztlich sind in ihrem arroganten kriminellen bornierten Treiben !

    Was solls?!

    inzwischen wurden d.i.e. ja wirklich und wahrhaftig oft genug abgemahnt-

    wer nicht will, der hat gehabt PUNKT

  4. ISeit 89er Verrats immer wieder einmal von SOG. Illuminaten zu lesen, als handele es sich bei denen um eine ganz besonders edle Rasse Mensch. Konkret+direkt: Einer ein AL wie der andere.

  5. 14/12/2013 um 12:52 | Antwort frank wolfgang richter

    Warum auch immer; aber sie kuendigen alles wirklich vorher an! Vermutlich deshalb, um spaeter daraus konstruieren zu koennen: Wir haben es Euch vorher gesagt und Ihr habt nicht darauf reagiert! Ihr wart also damit einverstanden, was wir mit Euch machen! Soetwas nennt man Chuzpe!

    Das selbe machten schon die KOMMUNISTEN(c)! Sie sagten: Wer schweigt, stimmt zu! Und die Kommunisten stehen ja in der Pyramide ziemlich weit oben; noch ueber LIONS und ROTATIER, die uns verfolgen und schaedigen! DARUM passiert dem Gysi ja auch nie was in Kasper-DEUTSCH – ausser oeffentliches Wortgeklingel von Zeit zu Zeit.
    Uebrigens – wie ist eigentlich der aktuelle Stand des 666. NPD-VERBOTES ???
    ;-)

  6. Hat dies auf thedude75 rebloggt.

  7. FREUNDE,ERNIE,

    lest, was ich darüber geschrieben habe und ganz im Besonderen die letzten Sätze betreffend, die im CLIP geäussert werden….

    http://techseite.wordpress.com/2013/12/09/sind-wir-des-wahnsinns-letzte-beute/

    sicher für manchen science fiction….NEIN,BITTERSTE REALITÄT !!

    LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET” etech-48@gmx.de egon tech

    • 14/12/2013 um 13:12 | Antwort Obersturmführer

      Selbst in Deinen wildesten Ausschweifungen übertreibst Du nie. Die Leute vertragen es nur verdünnt. Mach weiter so.

  8. Niemand kann sagen oder behaupten, er hätte nichts gewusst!
    Es stimmt schon, dass die Illuminaten alles ankündigen und versuchen, ihre Vorstellungen von der Welt in das Bewusstsein der Menschen zu bringen.
    Aber sie haben eine entscheidende Lücke, nämlich die Allmacht Gottes, das haben sie schlicht ignoriert!

    • 14/12/2013 um 13:00 | Antwort Claudia (7)

      Stimmt vollkommen, Freiheit .

      Was nutzt denen ihre arrogante kriminelle naturquälende Ignoranz,

      wenn ihr Gewissen , welches sie verleumden, unendlich laut schreit ?!

    • 14/12/2013 um 13:12 | Antwort Obersturmführer

      richtig. und den Arschtritt der SS.

    • 14/12/2013 um 13:05 | Antwort Claudia (7)

      GottseiDank sind d.i.e.s.e folter- , genozidorientierten arroganten bornierten
      Leute nur tyrannische sich selbst zerstörende unintelligente Looser

Mensche werden enteignet — Bankster kassieren ab

EU beschließt Enteignung der Sparer zur Banken-Rettung

Die EU hat sich in der Nacht auf einen Fahrplan zur Rettung von maroden Banken geeinigt. Den wichtigsten Beitrag werden künftig Bank-Kunden in Form einer zwangsweise Enteignung zu leisten haben. Reicht das nicht für das Überleben, wird der Steuerzahler einspringen. Ein Beitrag von Banken, Staaten, Zentralbanken, IWF oder EU wurde dagegen nicht verbindlich festgelegt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
Die EU-Finanzminister haben sich mit Kommissar Michel Barnier darauf verständigt, dass im Falle einer Banken-Krise zuerst die Sparer herangezogen werden sollen. Danach kommen die Steuerzahler dran. Alle anderen verabschieden sich ins Kompetenz-Chaos und sind dann vorübergehend für niemandem zu sprechen. (Foto: dpa)

Die EU-Finanzminister haben sich mit Kommissar Michel Barnier darauf verständigt, dass im Falle einer Banken-Krise zuerst die Sparer herangezogen werden sollen. Danach kommen die Steuerzahler dran. Alle anderen verabschieden sich ins Kompetenz-Chaos und sind dann vorübergehend für niemandem zu sprechen. (Foto: dpa)

Die Einigung der EU-Unterhändler auf einen Fahrplan zur Banken-Rettung in Europa in der Nacht zu Donnerstag zeigt: Am leichtesten bittet man jene zur Kasse, die sich nicht wehren können – und nicht am Tisch sitzen.

Das sind zunächst die Anteilseigner und die „Gläubiger“ einer Bank. Der Begriff „Gläubiger“ dient zur Verwirrung der Sparer. Denn tatsächlich sind die Sparer die Gläubiger. Wenn eine Bank zusammenbricht, hat der Sparer seine Forderung an die Bank, nämlich ihm das Geld zurückzugeben, verloren. Daher warnt Jörg Asmussen vor einem zu komplizierten Verfahren: Die Enteignung muss schnell gehen, weil sonst die Sparer versuchen könnten, ihr Geld abzuheben. Man wird den Enteigneten anbieten, ihr Bargeld in Anteile an der Bank umzuwandeln. Viele betrachten das als keine besonders attraktive Alternative.

Für kleine Sparer (unter 100.000 Euro) wird gerne die Einlagensicherung als sicherer Iglu genannt – doch die ist so sicher wie das Wetter am Wochenende und außerdem gibt es keine grenzüberschreitenden Regelungen in der EU.

Doch niemand hat die Absicht, einen Bank-Run auszulösen.

Sollte sich eine wankende Bank nicht über Aktionäre und Sparer retten können, dann soll der europäische Steuerzahler einspringen. Und zwar über den ESM. Das ist der einzige Fonds, der vorhanden ist.

Die EU-Finanzminister spielen bei der Banken-Rettung ein gewaltiges Versteckspiel, bei dem nicht immer zu erkennen ist, ob ein Haken nun als Finte oder aus Panik geschlagen wird.

Denn die Ankündigung, dass die Enteignung ab 2016 gelten werde, ist pure Propaganda: Die Regel gilt bereits seit August, und zwar mittels EU-Verordnung (hier).

Die EU-Einigung zeigt außerdem, dass die Banken keine Lust auf einen Rettungsfonds haben. Der geplante Fonds mit 55 Milliarden Euro ist wie ein Wassereimer zum Löschen einer brennenden Scheune: Allein bis 2011 haben die EU-Staaten 1,6 Billionen Euro in die Rettung gesteckt.

Die EU-Finanzminister haben weiters keine Lust, große Banken pleitegehen zu lassen – weil ihnen die Banken lange genug eingeredet haben, dass die Pleite einer systemrelevanten Banken Europa zerstören würde. Um sich dieser Verlegenheit zu entziehen, streiten die EU-Staaten über die Frage, wer denn entscheiden soll, ob eine Bank pleitegeht: Man hat sich nun auf eine Formel geeinigt, die sogar der zuständige EU-Kommissar Michel Barnier als „zu komplex“ bezeichnet.

Die Finanzminister hoffen, dass sie die kommenden Jahre mit Enteignungen und ESM-Steuermilliarden überstehen können.

Sie gehen davon aus, dass sie Banken singulär „retten“ lassen können und sich damit nicht den Zorn aller Sparer gleichzeitig zulegen.

Damit könnten sie durchkommen – ist es doch in Krisen-Zeiten üblich, dass jeder nur auf seine Interessen achtet.

Im Interesse der Bank-Kunden muss es nun sein, sich genau zu überlegen, ob man sein Geld auf der Bank belassen will. Nachdem es praktisch ausgeschlossen ist, sich über den wahren Zustand einer Bank zu erkundigen, empfehlen wir größte Vorsicht in den kommenden Monaten sowie eine wirklich intelligente Diversifizierung des Vermögens.

Euro versinkt im Chaos

Euro-Zusammenbruch. Schuldenchaos. Wirtschaftskrise.

Der totale Zusammenbruch kommt!
Der Euro versinkt im Chaos!

Ihr Geld ist in Gefahr. Alles was sie sich aufgebaut haben ist in Gefahr. Es gibt nur noch einen Ausweg:

Die Verursacher sollten zur Rechenschaft gezogen werden.

Frage: Wer war es??“

1. Bankster ( EZB – Draghi / Goldmann & Sachs, Obama)

 

wollen die Menschen beherrschen!

 

 

 

An FC Bayern kommt keiner vorbei

Bayer ringt BVB nieder – die Bayern demü
08.12.2013 um 10:07
Nachricht bearbeiten  Nachricht löschen Dortmund hinkt hinterher
Bayer Leverkusen ist ab sofort Bayern-Jäger Nummer eins. Die Werkself, die nach einer Roten Karte gegen Emir Spahic die letzten Minuten in Unterzahl agieren musste, behielt dank eines Treffers von Heung-Min Son im direkten Verfolger-Duell bei Borussia Dortmund mit 1:0 (1:0) die Oberhand und setzte sich damit erst einmal vom Rest der Spitzenteams ab.Für den BVB ist die Niederlage hingegen ein herber Rückschlag im Rennen um die vorderen Plätze. Die Mannschaft von Jürgen Klopp verliert allmählich den Anschluss an das Top-Duo – der Abstand zur Werkself beträgt schon sieben Punkte, der FC Bayern hat nach 15 Spieltagen bereits zehn Punkte mehr auf dem Konto. Bitter waren für Dortmund zudem die verletzungsbedingten Ausfälle von Sven Bender und Nuri Sahin.

FC Bayern fegt Bremen vom Platz

Der Rekordmeister fegt weiter wie ein Orkan durch die Bundesliga. Die Münchner ließen WerdFC Augsburg

Der verletzte Arjen Robben wurde durch den wiedergenesen Franck Ribéry bestens ersetzt. Der kleine Franzose zeigte eine sehr gute Partie, erzwang das Eigentor von Assani Lukimya (21.) schnürte einen Doppelpack (37. und 83.) und legte noch einmal perfekt für Mario Mandzukic auf (60.).

Schalke kriselt – Gladbach obenauf

Der FC Schalke 04 rutscht unterdessen immer tiefer in die Krise. Nach dem blamablen Aus im DFB-Pokal ging auch die zweite Partie in der Woche der Wahrheit verloren. Die Königsblauen unterlagen im Verfolger-Duell bei Borussia Mönchengladbach mit 1:2 (1:2) und haben nun schon sieben Punkte Rückstand auf Rang vier.

Die Fohlen bleiben derweil, im Gegensatz zu Schalke, weiterhin auf Champions-League-Kurs. Das Team von Trainer Lucien Favre liegt nach dem achten Heimsieg in Folge punktgleich mit dem Drittplatzierten Borussia Dortmund auf Rang vier.

Weitere News aus der Bundesliga
1899: Grahl auch gegen SGE im Tor
FC Bayern: Auch Hoeneß teilt gegen die Medien aus
Schalke 04: Sam und Giefer kommen
Borusssia-Park hielt alles, was man sich im Vorfeld gewünscht hatte. Beide Teams spielten von Beginn an auf Sieg, es gab viele Torchancen und schon in der ersten Hälfte zwei Elfmeter und eine Gelb-Rote-Karte gegen Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes.

Spektakel in Stuttgart

Richtig zur Sache ging es auch in Stuttgart. Der VfB ging durch Martin Harnik (13.) früh in Führung, lag dann durch einen Doppelschlag der Gäste (28. und 31.) plötzlich mit 1:2 hinten – und drehte die Partie doch noch zu einem 4:2-Heimsieg. Stuttgart springt durch den Dreier auf Rang zehn, 96 ist nur noch Zwölfter.

Einen Platz besser steht die TSG Hoffenheim. Die Sinsheimer gewannen in Frankfurt mit 2:1 (0:0), hatten dabei aber Glück, dass Schiedsrichter Peter Sippel eine Abseitsposition beim entscheidenden Treffer von Roberto Firmino (51.) nicht erkannte. Die Eintracht muss sich als 15. endgültig mit dem Thema 2. Bundesliga beschäftigen.

Einen Auswärtssieg feierte auch der FC Augsburg, der den HSV mit 1:0 (1:0) in die Knie zwang. Das Tor des Tages erzielte Raul Bobadilla, der nach mehrwöchiger Verletzungspause erstmals in der Startelf gestanden hatte und fast im Alleingand dafür sorgte, dass sich der FCA als Tabellen-Achter mit 20 Punkten schon jetzt beinahe aller Abstiegssorgen entledigt hat.

Quelle: FUSSBALL.DE