Bares für Rares — Kunstwerk —

Bild zu Bares für Rares, Horst Lichter, Antiquitäten, ZDF, Trödel, TV-Show
„Das sah ganz schlimm aus, als wir es gefunden haben“, berichteten Katharina und Felix Kreutzer von ihrem Mitbringsel. „Wir haben es sauber gemacht, dann ist das zum Vorschein gekommen“, so Felix. Mit „das“ meinte er ein Gemälde. Auf dem Flohmarkt hatten die beiden nur Augen für den Rahmen, doch bei „Bares für Rares“ wurde ein Kunstschatz gehoben!

Nur wegen des Rahmens gekauft: Gemälde entpuppt sich bei „Bares für Rares“ als Kunstwerk

Kunstkenner Albert Maier ist für seine Contenance bekannt. In der Donnerstagsfolge von „Bares für Rares“ allerdings kam er aus dem Staunen nicht heraus. Anlass war ein Flohmarktfund, welchen ein junges Geschwisterpaar aus Unterhaching mit nach Köln gebracht hatte.

„Ich habe das Bild eigentlich nur wegen des Rahmens gekauft“, gab der junge Mann zu. Lichter vermutete, der berufliche Vintage-Fan wollte anstelle des darin befindlichen Gemäldes vielleicht einen Spiegel unter den Rahmen stecken. Der Verkäufer stimmte zu – und entsetzte Albert Maier. Denn der Kunstexperte wusste: Der Rahmen war nicht das Wichtige an dem Verkaufsobjekt, sondern das, was drin steckte. Nämlich ein Kunstwerk eines bekannten Malers.

Dass ein solcher Kunstschatz für kleines Geld auf dem Flohmarkt gekauft wurde, überstieg Albert Maiers Fassungsvermögen.

Ob die Händler den Wert des zufälligen Glücksgriffs erkannten, verrät unsere Bildergalerie:

Bild zu Bares für Rares, Horst Lichter, Antiquitäten, ZDF, Trödel, TV-Show
Bildergalerie starten

„Bares für Rares“: Für dieses wertvolle Gemälde zahlten die Verkäufer einen Schnäppchenpreis

„Ein wunderschönes, idyllisches Ölbild!“, schwärmte „Bares für Rares“-Experte Albert Maier. Als er erfuhr, wie wenig das Verkäuferpaar dafür bezahlt hatte, wollte er es kaum glauben …

(tsch)

Schreibe einen Kommentar